Die Federn des Raben

In den Adern der Vogelbarden fließt das Blut der Túatha Dé Danann. Als Sabrinas Flügel aufhören zu wachsen, muss sie sich einem alten Brauch ihres Clans stellen und für ein Jahr und einen Tag  in die Welt hinaus ziehen. Nur der Raben Ciaran ist an ihrer Seite. Doch nicht nur die Gefahren der Wildnis warten auf sie. Auch die Schleier der Anderswelt heben sich und die Feenkönigin ruft zur Jagd.

Dieses Buch ist eine Auftragsgeschichte. Ein Buch also, das für ein ganz bestimmtes Kind geschrieben wurde, das darin sein eigenes Abenteuer erlebt. Titelheldin ist Sabrina, eine junge Frau, die Irland und die Musik liebt. In ihrem Buch ist sie eine junge Bardin, die magische Prüfungen zu bestehen hat und sich in der Welt der irischen Mythologie wiederfindet.